Den großen Tag auf einem Hof feiern

Hochzeit – Heiraten auf einem Bauernhof liegt im Trend. In Oberösterreich gibt es viele Möglichkeiten, in ländlicher Umgebung zu feiern, wenn man den Bund fürs Leben schließt.  

Wer heiraten will und den oder die Richtige schon gefunden hat, muss nur noch das Richtige suchen – das richtige Platzerl zum Ja-Sagen und Feiern. Wenn Paare ihren großen Tag groß zelebrieren wollen und ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis bereiten wollen, können örtliches Standesamt und Gasthaus oft nicht mehr mithalten.

Heimische Hochzeitshöfe sind gut gebucht

Unzählige schmucke Höfe im ganzen Land (siehe OÖ Landkarte – Heiraten am Bauernhof) haben sich auf das Feiern spezialisiert. Viele bieten dazu auch schon die Möglichkeit, standesamtliche Trauungen abzuhalten. Wer in ländlicher Umgebung heiraten will, muss vorausplanen: Die Hochzeitshöfe sind in der Regel für 2019 schon gut gebucht, auch für 2020 sind schon erste Termine vergeben.

Die Linzerin Christine Pechatschek plant als „Rosarot“ Hochzeiten und Feste: „Auf einem Bauernhof zu heiraten liegt absolut im Trend. Hauptgrund dafür ist die Tatsache, dass die Anzahl der freien Zeremonien stark im Steigen ist.“ Damit gemeint sind nicht kirchliche Hochzeiten, die von den Paaren frei ge­staltet werden können. Ein paar Höfe haben jedoch auch eine Kapelle dabei oder eine Kirche in der Nähe, in denen kirchliche Trauungen möglich sind.

Aufs Feiern spezialisierte Höfe bieten das passende Ambiente. „Alle haben tolle Außenanlagen und auch die Räumlichkeiten sind sehr schön ausgestaltet, da sie nur darauf ausgelegt sind“, sagt Pechatschek. Viele Säle in Gasthäusern würden dagegen eher unwirtlich wirken, sagt die Hochzeitsplanerin.

Wer sich zum Heiraten aufs Land begibt, sucht oft auch das Bodenständige. Trachtige Mode wirkt dazu autenthisch und kann dem Ganzen die Krone aufsetzen. Das Angebot ist groß – das bestätigt Andrea Holzberger von der Trachten Wichtlstube in Edt bei Lambach: „Das Dirndl zum Heiraten kann in Weißtönen gehalten sein, aber auch Pastell- oder Erdtöne, kombiniert mit weißer Schürze, sind sehr beliebt.“ Wer es dezenter mag, greift zu Kleidern oder Zweiteilern. „Aktuell wird gerne mit Spitze kombiniert“, weiß Holzberger.

Konsumentenzeitung, 20.03.2018

Bildquellen

  • Paar: Radlgruberhof