Knackig: Das Radieschen

Das Radieschen, eines der ersten Gemüse der Saison, ist überaus gesund und verfeinert die Küche mit seiner Würze.

Gesundheitstipp

  • Radieschen sind reich an Selen (gut für die Immunkraft) und an Eisen (gegen die Frühjahrsmüdigkeit). Sie enthalten Magnesium für das Herz, Kalium für die Nerven und Muskeln, Folsäure für Herz und Kreislauf und Vitamin C für die Gesundheit.
  • Die enthaltenen ätherischen Öle schützen vor Erkältungen.
  • Vor allem die Blätter enthalten Senföle. Diese bewirken auch den Geruch und den scharfen Geschmack. Senföle wirken antibakteriell und töten Pilze ab. Dies stärkt die Darmflora und säubert sie von Krankheitserregern.

Küchentipp

  • Radieschen am Besten roh genießen. Gut waschen, in Räder schneiden und auf ein Stück Brot mit wenig Butter legen.
  • Das knackige Gemüse eignet sich zum Verfeinern von Aufstrichen.
  • In Salaten schmecken Radieschen herrlich – geraffelt oder in grobe Spalten geschnitten.
  • Aus frischen, sauberen Blättern lässt sich auch eine gute Frühlingssuppe zubereiten.

Gartentipp

  • Bei der Aussaat von Radieschen wird von manchen erfahrenen Gärtnerinnen und Gärtnern eine Orientierung nach dem Mond empfohlen. Gut eignet sich dafür der Aussaatkalender nach Maria Thun. Die Aussaat an Wurzeltagen führt zu einer guten Entwicklung der Knolle.
  • Beim Anbau Keim für Keim in Rillen aussäen und samendick mit Erde oder mit ausgereiftem Kompost bedecken. Darüber kann Steinmehl gestreut werden, dies tut dem Boden gut, ist reich an Mineralien und schützt gegen Krankheiten und vor Würmern. Um die Samen vor Amseln zu schützen, können sie mit Reisig abgedeckt werden. Radieschen gut gießen, bis sie zu keimen beginnen.
  • Radieschen gedeihen am besten im Frühling und im Herbst. Eine Aussaat ist ab zirka März möglich, wenn der Frost vorbei ist. Im Sommer ist die Pflanze durch die Hitze schwieriger zu kultivieren, da sie viel Wasser braucht.
  • Radieschen sind in den unterschiedlichsten Farben und Formen erhältlich.
  • Radieschen könnten auch gemeinsam mit Karotten angebaut werden. Die Radieschen sind früher zu ernten – die Karotten haben ausreichend Abstand.

Bildquellen

  • Radieschen: Agrarfoto.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.