Kärntner Kasnudeln

Zutaten für1 Portion

Teig
 500 g Haberfellner-Weizenmehl griffig
 3 Eier
  l Wasser
 Salz
Fülle
 ¼ kg Schärdinger Bröseltopfen
 ¼ kg Erdäpfel
 Minze
 Salz
 Pfeffer

Zubereitung

1

Für den Nudelteig das Mehl in die Küchenmaschine geben, Wasser und Eier sowie etwas Salz dazugeben. Mit der Küchenmaschine rühren, bis ein fester Teig entsteht, der sich von der Schüssel ablöst. Auf der Arbeitsfläche durchkneten, danach den Teig ca. ½ Stunde rasten lassen.

2

Für die Fülle die gekochten und erkalteten Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken. Topfen dazugeben (Bröseltopfen!), mit Salz und Pfeffer würzen. Braune Minze dazugeben - diese macht den typischen Geschmack der Kärntner Kasnudeln aus. Evtl. etwas Petersilie dazugeben.

3

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn auswalken. Wenn der Teig zu dick ist, schmecken die Nudeln nur nach Teig. Mit einem großen, runden Keksausstecher Kreise ausstechen.

4

Mit einem Löffel auf die Hälfte der Kreise Fülle platzieren. Mit den anderen Teigblättern zuklappen. Mittels „Krendeln“ verschließen. Das Krendeln ist typisch kärntnerisch – seine Technik ist am besten im Video zu sehen.

5

Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Nudel vorsichtig einlegen und im nicht mehr kochenden Wasser ziehen lassen. Wenn die Nudel oben schwimmen, sind sie fertig.

6

Die Nudeln aus dem Wasser geben, mit geschmolzener, brauner Butter sowie etwas Schnittlauch servieren.

Tipp: Butter statt Butterschmalz verwenden, sonst wird die Butter nicht braun.

Zutaten

Teig
 500 g Haberfellner-Weizenmehl griffig
 3 Eier
  l Wasser
 Salz
Fülle
 ¼ kg Schärdinger Bröseltopfen
 ¼ kg Erdäpfel
 Minze
 Salz
 Pfeffer

Anweisungen

1

Für den Nudelteig das Mehl in die Küchenmaschine geben, Wasser und Eier sowie etwas Salz dazugeben. Mit der Küchenmaschine rühren, bis ein fester Teig entsteht, der sich von der Schüssel ablöst. Auf der Arbeitsfläche durchkneten, danach den Teig ca. ½ Stunde rasten lassen.

2

Für die Fülle die gekochten und erkalteten Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken. Topfen dazugeben (Bröseltopfen!), mit Salz und Pfeffer würzen. Braune Minze dazugeben - diese macht den typischen Geschmack der Kärntner Kasnudeln aus. Evtl. etwas Petersilie dazugeben.

3

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn auswalken. Wenn der Teig zu dick ist, schmecken die Nudeln nur nach Teig. Mit einem großen, runden Keksausstecher Kreise ausstechen.

4

Mit einem Löffel auf die Hälfte der Kreise Fülle platzieren. Mit den anderen Teigblättern zuklappen. Mittels „Krendeln“ verschließen. Das Krendeln ist typisch kärntnerisch – seine Technik ist am besten im Video zu sehen.

5

Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Nudel vorsichtig einlegen und im nicht mehr kochenden Wasser ziehen lassen. Wenn die Nudel oben schwimmen, sind sie fertig.

6

Die Nudeln aus dem Wasser geben, mit geschmolzener, brauner Butter sowie etwas Schnittlauch servieren.

Tipp: Butter statt Butterschmalz verwenden, sonst wird die Butter nicht braun.

Kärntner Kasnudeln