Ribiselchutney

Zutaten für1 Portion

 1 kg Rote Ribisieln
 Saft von 3 Orangen
 4 Stück Würfelzucker
 125 ml Ribisel- oder Rotweinessig
 1 Stange Zimt
 1 TL Senfpulver
 1 Msp. Cayennepfeffer
 1 TL getrocknete Kräuter (Rosmarin, Thymian, Lorbeer)
 200 g Preiselbeeren
 Schale einer ungespritzen Orange
 125 ml Rotwein
 400 g Zucker
 6 Gewürznelken
 1 Prise Paprikapulver
 1 TL Salz

Zubereitung

1

Ribiseln und Preiselbeeren waschen, abtropfen lassen. Orange mit Würfelzucker abreiben, dann dünn schälen und in feine Streifen schneiden.

2

Rotwein mit Orangensaft und geschnittener -schale, Würfelzucker, Zucker, Zimt und Nelken aufkochen, vom Herd ziehen und abkühlen.

3

Früchte dazugeben und einige Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen.

4

Am nächsten Tag mit Essig, Kräutern und Salz bei schwacher Hitze dicklich einkochen. Vom Herd nehmen, mit den übrigen Gewürzen abschmecken. Heiß in Gläser füllen und verschließen.

Tipp:
Diese Chutneyvariation ist eine klassische Beilage zu Wildspezialitäten, Fleischpasteten oder Roastbeef. Das Rezept schmeckt auch ausgezeichnet mit nur Schwarzen Ribiseln anstelle von Roten Ribiseln.

Rezept: Buch „Obst haltbar machen“, Leopold Stocker Verlag

Zutaten

 1 kg Rote Ribisieln
 Saft von 3 Orangen
 4 Stück Würfelzucker
 125 ml Ribisel- oder Rotweinessig
 1 Stange Zimt
 1 TL Senfpulver
 1 Msp. Cayennepfeffer
 1 TL getrocknete Kräuter (Rosmarin, Thymian, Lorbeer)
 200 g Preiselbeeren
 Schale einer ungespritzen Orange
 125 ml Rotwein
 400 g Zucker
 6 Gewürznelken
 1 Prise Paprikapulver
 1 TL Salz

Anweisungen

1

Ribiseln und Preiselbeeren waschen, abtropfen lassen. Orange mit Würfelzucker abreiben, dann dünn schälen und in feine Streifen schneiden.

2

Rotwein mit Orangensaft und geschnittener -schale, Würfelzucker, Zucker, Zimt und Nelken aufkochen, vom Herd ziehen und abkühlen.

3

Früchte dazugeben und einige Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen.

4

Am nächsten Tag mit Essig, Kräutern und Salz bei schwacher Hitze dicklich einkochen. Vom Herd nehmen, mit den übrigen Gewürzen abschmecken. Heiß in Gläser füllen und verschließen.

Tipp:
Diese Chutneyvariation ist eine klassische Beilage zu Wildspezialitäten, Fleischpasteten oder Roastbeef. Das Rezept schmeckt auch ausgezeichnet mit nur Schwarzen Ribiseln anstelle von Roten Ribiseln.

Ribiselchutney

Bildquellen

  • Ribiselchutney: Mona Lorenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.