Selbst gemachtes Brennnessel-Peeling

Zutaten

100 g grobes Meersalz
2 EL Brennnessel-Wirkstofföl
1 Bio-Limette

Für das Wirkstofföl:
1 Handvoll frische Brennnesselblätter
250 ml Olivenöl

Zubereitung

Brennnessel-Wirkstofföl: Brennnesselblätter in ein luftdicht verschließbares, klares Gefäß geben. Mit Olivenöl aufgießen und Blätter vollständig bedecken. Das Glas in die Sonne stellen und in den ersten Tagen zweimal täglich umdrehen. Die Flüssigkeit nach vier Wochen durch ein Filterpapier in eine dunkle Glasflasche abgießen. An einem kühlen Ort ist es etwa sechs Monate haltbar.

Für das Peeling die Limette abwaschen, trocken reiben. Mit einem Zestenschneider feine Streifen aus der Schale schneiden und diese sehr fein hacken. Die Limette entsaften. Nun Salz, Brennnesselwirkstofföl, Limettensaft und Limettenschale in einem Mörser gut vermengen und das Salz dabei zerkleinern. Die fertige Peeling-Masse in verschließbare Gläser füllen. An einem kühlen, lichtgeschützten Ort ist es etwa drei Monate haltbar.

Anwendung: Das Peeling sollte einmal pro Woche in die Haut einmassiert und anschließend mit klarem Wasser abgespült werden.

Tipp: Ein möglichst „weiches“ Salz wie Meersalz verwenden. Steinsalz ist weniger geeignet.

Quelle: Inès Hermann, Buch „Brennnessel“

Bildquellen

  • Peeling: Foto: Joss Andres, Buch „Brennnessel“