Stilvoll gelagert

Die ehemalige Fassdaube wird zum edlen Weinständer. Ein dekoratives Einrichtungsstück, mit dem man den wertvollen Tropfen immer parat hat.

Man benötigt:

  • 1 Fassdaube
  • 1 Winkeleisen
  • 1 Rundeisen
  • 4 Schrauben

1| Mit einem Forstnerbohrer in eine Fassdaube mittig drei gleiche Löcher bohren. Mit einem Schmirgelpapier die Ränder nachbearbeiten.

2| Von einem Winkeleisen ein Stück herunterschneiden, zwei Löcher hineinbohren und auf der unteren Seite der Fassdaube mit zwei Schrauben befestigen.

3| Ein Rundeisen mit circa 40 cm Länge auf einer Seite mit einem Bunsenbrenner erwärmen, etwas zurechtbiegen und mit dem Hammer flachklopfen. Dieser Teil muss am Boden gut stehen können.

4| Ein kleines Eisen mit dem Hammer biegen, auf der Rückseite das Rundeisen anschweißen und zwei Löcher bohren.

4| Rundeisen an der Rückseite des Weinständers mit zwei Schrauben befestigen.

Idee: Anni Pichler, Fotos: Lydia Fleischanderl, Anni Pichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .