Umfunktioniertes Weinfass: Erst Fass, dann Tisch

Das ehemalige Weinfass wird umfunktioniert. Die Dauben sorgen für Bodenhaftung, der Deckel macht den Tisch. Der Wein bleibt.

  1. Vorbereitungsarbeiten: Holz mit Lasur oder Lack behandeln, Eisenteile zurechtschneiden, Eisenteile und Schrauben evtl. mit schwarzem Lack ansprühen.
  2. Zwei Winkeleisen für die Stabilität an der Unterseite des Deckels verankern: Löcher in die Eisenteile bohren, mit Schrauben an der Platte festmachen.
  3. In den Eisenring vier Löcher bohren. Locheisen zurechtschneiden und biegen. In der Tischplatte verankern. Die Löcher müssen exakt übereinstimmen.
  4. In die Fassdauben auf einer Seite passende Löcher bohren. Mit Torbandschrauben am Ring befestigen.
  5. Den Fassring unten an den Tischfüßen befestigen: Löcher in Holz und Ring bohren, mit Torbandschrauben befestigen.

Bildquellen

  • Tisch: Lust aufs Land / Pichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.