Gut gepustet

Stundenlang können Kinder den Seifenblasen nachlaufen, um sie zu fangen. Das Zubehör ist auch rasch selbst gemacht.

Man benötigt:

  • 1 Teil Glycerin
  • 1 Teil Spülmittel
  • 4 Teile Wasser
  • Pfeifenputzer

1| Wasser und Spülmittel hat jeder zu Hause. Glycerin bekommt man in der Apotheke. Man braucht es nicht unbedingt, macht die Blasen aber stabiler. Statt Glycerin kann man auch Zucker nehmen.

2| Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.

3| Aus den Pfeifenputzern den Pustestab zusammendrehen. Alternativ kann man auch Blumendraht nehmen, den man zu einer Form dreht und als Stab kann ein Strohhalm dienen. An der feinen Wolle des Pfeifenputzers haftet aber die Flüssigkeit besser.

4| So hat man im Handumdrehen eine schöne Freizeitbeschäftigung geschaffen. Jetzt braucht man nur mehr das Staunen in den Kinderaugen und ihre Begeisterung genießen.

Bildquellen

  • Seifenblasen: Lust aufs Land / Anni Pichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .