Grundrezept: Germteig

Zutaten für1 Portion
 1 kg Weizenmehl
 12 dag Butter
 10 dag Zucker
 4 dag Germ
 ½ TL Salz
 2 Eier
 Schale von 1 unbehandelten Zitrone
 Vanillezucker
 ½ l Milch
 ev. ein Schuss Rum
 ev. Rosinen
 ev. Hagelzucker

Zubereitung

1

Milch und Butter in einem Topf handwarm erhitzen. Germ in Milch oder Wasser auflösen. Bei Verwendung der Trockengerm, den Germ einfach unter das Mehl mischen.

2

Trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz) in einer Schüssel mischen. Germ, Milch und Eier, die man davor in einem extra Becher verrührt hat, hinein gießen und alles zu einem glatten Teig verkneten.

3

Nochmals am Nudelbrett durchkneten, auf ein Päckchen zusammenschlagen und mit nach Naht nach unten in die Schüssel geben.

4

Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch aufgegangen ist. Der Teig kann mehrmals erneut zusammengeschlagen werden, er wird dann noch flaumiger. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, Germ braucht vor allem Wärme.

5

Den Teig nach Wunsch formen, mit gequirltem Ei bestreichen, ev. mit Hagelzucker bestreuen und bei zirka 180 Grad goldbraun backen.

Ideen:
- Hier findet ihr ein Rezept mit Video, wo wir euch zeigen, wie man einen 6er-Striezel oder einen 4er-Striezel flechtet.
- Auch Germteighaserl können aus dem Grundteig geformt werden.

Zutaten

 1 kg Weizenmehl
 12 dag Butter
 10 dag Zucker
 4 dag Germ
 ½ TL Salz
 2 Eier
 Schale von 1 unbehandelten Zitrone
 Vanillezucker
 ½ l Milch
 ev. ein Schuss Rum
 ev. Rosinen
 ev. Hagelzucker

Anweisungen

1

Milch und Butter in einem Topf handwarm erhitzen. Germ in Milch oder Wasser auflösen. Bei Verwendung der Trockengerm, den Germ einfach unter das Mehl mischen.

2

Trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz) in einer Schüssel mischen. Germ, Milch und Eier, die man davor in einem extra Becher verrührt hat, hinein gießen und alles zu einem glatten Teig verkneten.

3

Nochmals am Nudelbrett durchkneten, auf ein Päckchen zusammenschlagen und mit nach Naht nach unten in die Schüssel geben.

4

Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch aufgegangen ist. Der Teig kann mehrmals erneut zusammengeschlagen werden, er wird dann noch flaumiger. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, Germ braucht vor allem Wärme.

5

Den Teig nach Wunsch formen, mit gequirltem Ei bestreichen, ev. mit Hagelzucker bestreuen und bei zirka 180 Grad goldbraun backen.

Ideen:
- Hier findet ihr ein Rezept mit Video, wo wir euch zeigen, wie man einen 6er-Striezel oder einen 4er-Striezel flechtet.
- Auch Germteighaserl können aus dem Grundteig geformt werden.

Grundrezept: Germteig